Kinder

Kinderstoffe gibt es in allen erdenklichen Ausführungen

Freitag, 19-12-2014  

Kinderstoffe gibt es in einer fast schon beängstigenden Auswahl. Wie kann man bei der schieren Anzahl der Ausführungen noch den Überblick behalten über die ganzen feinen kleinen Unterschiede? Um von der Auswahl nicht gleich erschlagen zu werden, um es mal etwas drastisch auszudrücken, sollte man sich über einige Punkte gut im Klaren sein:

  • Für welche Art der Anwendung brauche ich meine Kinderstoffe?
  • In welchen Dimensionen benötige ich die Ware?
  • Welches Material sollte verwendet werden?
  • Welches Muster, Design oder welches Motiv sollte auf den Textilien gedruckt sein?
  • Wie schnell brauch ich meine Kinderstoffe bei mir zu Hause?

Im Grunde leitet sich alles von der Art der Anwendung ab, weshalb diese Frage wohl als der Schlüssel des ganzen Problems betrachtet werden kann. Möchte ich meine Kinderstoffe nur für die Bezüge der liebsten Kissen meiner Kinder verwenden, leitet sich hier bereits die Frage nach den Dimensionen der Textilien ab. Soll dahingegen gleich ein Bezug für die Decke oder gar eine Gardine hergestellt werden, müssen schon größere Formate her als für nur einen Bezug eines Kissens. Daher muss unter allen Umständen darauf geachtet werden, dass die Maße stimmen, wie man in der Sprache des Fachs sagt. Dazu gehört, dass immer etwas mehr Stoff eingeplant wird, damit am Ende das Vernähen der Säume und der Kanten sauber verläuft. Was den Saum angeht, so wird dieser bei manchen Anwendungen doppelt verlegt und mit einer Naht versehen, was weiteren Stoff kostet. Ist die Frage nach den Dimensionen geklärt, kann man sich Gedanken darüber machen, welches Material verwendet werden soll. Baumwolle ist zwar für die meisten Anwendungen  die beste Lösung. Soll eine Ware partout nicht einlaufen, wenn sie heiß gewaschen wird, ist manchmal eine Lösung aus Plastik oder PVC nicht schlecht. Sicherlich gibt es auch Mischtypen zwischen beidem, die oft die besten Resultate liefern. Ein wichtiger Faktor und ein Grund, eine gewisse Partie Plastik mit zu verweben, ist, dass der Stoff aus reiner Baumwolle sehr viel anfälliger für Falten ist und schneller knittert. Letztere kann allerdings wieder besser für die Gesundheit sein und es existieren auch Produkte in der ökologischen Palette, die für besonders um die Gesundheit ihrer Kinder bedachte Eltern geeignet sein mag. Die Frage des Materials ist schließlich, genau wie die nach den Dimensionen, eine Frage, die sich von der Anwendung der Kinderstoffe generell ableitet. Die Frage nach dem richtigen Muster oder dem passenden Motiv ist wiederum eine Frage des Geschmacks, die bei der Auswahl der Kinderstoffe je nach Belieben sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Punkte, Karos, Figuren: Über die Motive der Kinderstoffe

Es gibt Kinderstoffe in wirklich fast allen nur erdenklichen Ausführungen zu haben, was die Musterung, das Design oder das abgedruckte Motiv darauf angeht. Wenn wir die Frage nach dem Material erst einmal geklärt haben, können wir uns daher dieser nicht immer ganz einfachen Frage widmen: Was soll eigentlich drauf sein auf meiner Ware? Kinderstoffe mit Mustern können wie folgt ausfallen:

  • Punkt
  • Kreise
  • Karos
  • Striche
  • Ecken und Kanten
  • … und viele mehr

Die Frage nach dem richtigen Muster ist im Grunde falsch gestellt, da sie sehr stark von dem jeweiligen Geschmack nicht nur der Eltern, sondern eben auch des Kindes selbst abhängt. Um sicher zu gehen, dass die Kinderstoffe nicht nur uns großen Erwachsenen, sondern eben auch unseren lieben Kleinen gefallen, sollte daher die Auswahl unbedingt und in jedem Falle mit ihnen selbst getroffen werden. Die sorgsame Auswahl ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Aber Muster sind nicht alles, es lassen sich auch die ganze Bandbreite an richtigen Motiven finden, die in der Welt der Kinder so angesagt sind. Vom schlichten Auto- oder Tiermotiv lassen sich bis hin zu bekannten Figuren aus dem Fernsehen oder aus Comics fast alle möglichen Motive finden, die Kinder sich so wünschen. Freilich sollte vermieden werden, beispielsweise als Onkel dem Kind seiner Schwester einen Action-Held zu bescheren, der die Kinderstoffe ziert, die als die neuen Gardinen her halten sollen. Da empfiehlt es sich, vor der Auswahl einen kurzen Anruf bei den Eltern zu tätigen. Denn bei unseren lieben Kleinen, so scheint es manchmal, ändert sich je nach der Laune des Tages, welcher Held jetzt gerade „in“ und welcher andere schon wieder „out“ ist. So ticken unsere lieben Kleinen nun einmal. Aber diese Diversität spiegelt sich eben auch in der großen Auswahl der Kinderstoffe wider.

Lieferzeiten sind entscheidend

Ist die Auswahl der Kinderstoffe also einmal getätigt, ist im Grunde das Schlimmste geschafft. Beim Einkauf im Netz sind dann allerdings noch die Lieferzeiten zu beachten, die je nach Unternehmen und Dimension der Ware doch schon sehr unterschiedlich ausfallen können. Manche Spediteure brauchen nur wenige Stunden oder ein paar Tage, um eine Lieferung zu vollziehen. Andere Dienstleister sind leider noch immer etwas schwerfälliger und brauchen fast eine Woche, um ein Paket innerhalb von Deutschland von A nach B zu bewegen. Daher sollte man sich vorher erkundigen, mit welchem Unternehmen aus dem Bereich der Logistik Ihr Anbieter für Kinderstoffe zusammen arbeitet. Denn in freudiger Erwartung auf die Kinderstoffe auf die Folter gespannt zu werden ist weder für unsere Kinder noch für uns Erwachsene besonders angenehm – denn wir sind es am Ende, die Zeit und Geld investieren und eine zügige Planung an den Tag legen müssen, damit ein Produkt am Ende auch den Weg ist Kinderzimmer findet, ob es sich nun um Gardinen oder den neuen Bezug fürs Bett handelt. Es soll alles reibungslos und schnell ablaufen.

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.